Seite drucken

Beratungsangebote

Die Beratung an unserer Schule ist ein selbstverständlicher und unverzichtbarer Bestandteil des Schullebens. Sie wird von allen Kolleginnen und Kollegen einschließlich der Schulleitung angeboten und durchgeführt.

Ausgebildete Beratungslehrerinnen und der Schulsozialarbeiter unterstützen und ergänzen diese Beratungstätigkeit im Rahmen des Beratungskonzeptes der Realschule Hausberge.

Sie umfasst die individuelle Beratung der Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigten z.B. bei Lernstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, sozialen Konflikten in der Schule oder außerhalb der Schule, persönlichen Problemen und ggf. die Vermittlung außerschulischer Hilfe.

Zusätzlich hat die Realschule Hausberge Arbeitsschwerpunkte im Bereich Schullaufbahnberatung/Berufsorientierung (Beratungslandkarte, Verfahrensweg/Modalitäten bei Beratungsbedarf). 

Welche Ziele hat die Beratung? 

  • Beziehungsaufbau
  • Unterstützung der zu beratenden Person
  • Verringerung des Leidensdrucks
  • Verbesserung der Selbsteinschätzung
  • Motivation zur Eigeninitiative/ Selbsthilfe
  • Entwicklung von Lern- und Hilfsstrategien
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Erschließung von Ressourcen und Fähigkeiten
  • Erarbeitung realistischer Handlungsperspektiven
  • Kooperation mit Lehrkräften, Eltern und außerschulischen Institutionen
  • Prävention

 Welche Prinzipien liegen der Beratung zugrunde? 

  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit
  • Unabhängigkeit
  • Verantwortlichkeit

Wer berät?

Ergänzend zu der allgemeinen Beratungstätigkeit arbeitet das Beratungsteam. Das Beratungsteam versteht sich als zusätzliche Unterstützung in Fragen und Problembereichen, die über den Fachunterricht hinausgehen. Es ist ansprechbar für Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen sowie Erziehungsberechtigte.

Das Beratungsteam 

  • bietet individuelle Einzelfallberatungen für Schülerinnen und Schüler und ihre Erziehungsberechtigten,
  • hilft bei der Kontaktaufnahme zu weiteren Unterstützungsangeboten und Beratungsstellen (externe Beratungsstellen),
  • unterstützt die Kolleginnen und Kollegen in der Beratungstätigkeit,
  • bietet Kolleginnen und Kollegen Unterstützung bei Konflikten in der Klasse.

„Sich beraten“ heißt, gemeinsam zu neuen Lösungswegen zu kommen und dabei möglicherweise auch Umwege in Kauf zu nehmen. Wir unterstützen die Ratsuchenden dabei, aus eigener Kraft ihre Situation zu verbessern. Eher selten reicht dazu ein guter Rat aus, meistens braucht es mehrere Treffen über einen längeren Zeitraum, damit Fortschritte sichtbar werden.

Das Beratungsteam

Herr Flesken (R111)
Schulsozialarbeiter

 

Einzelfallhilfe, Krisenintervention (familiäre Krisen), Vermittlung externer Hilfen.

Frau Wiedenhöft (R110)
Beratungslehrerinnen

 

Einzelfallhilfe, Lernschwierigkeiten (schulische Krisen), Alkohol-/Drogensucht

Frau Wißmann (R110)
 

 

Einzelfallhilfe, Lernschwierigkeiten (schulische Krisen), Mediensucht, kollegiale Fallberatung

Frau Praetorius (R005)
Schullaufbahnberatung/Berufsorientierung

 

 

 

Herr Krause (R110)
 

 

Bundesagentur für Arbeit - Herford

Herr Steinki
SV-Lehrer

 

Beratung und Begleitung der Schülervertretung

Herr Walter
 

 

Beratung und Begleitung der Schülervertretung

Wann und wo findet die Beratung statt?

  • Nach Vereinbarung (Kontakt über das Sekretariat: 0571-71332)
  • Zu den Sprechzeiten (Siehe Aushang R110 und R111)
  • Im Beratungsraum R110 und R111