Seite drucken

Spiel-Energie aus dem Fahrrad 9.5.2019

9. Mai 2019, Porta Westfalica, RS Hausberge

Unsere Idee ist, dass wir mit einem Fahrrad einen Generator antreiben und damit elektrische Energie für eine Spielekonsole erzeugen. Das Fahrrad wird für alle Schüler nutzbar in unserer Pausenhalle aufgestellt und ermöglicht körperliche Aktivität unabhängig vom Wetter. Wir nutzen eine vorhandene Leinwand um darauf das Bild einer Spielekonsole mit einem Beamer zu projizieren. Die Konsolenspiele sollen noch weitere Schüler in Bewegung bringen: Je nach Spiel können sich bis zu vier Schüler gleichzeitig vor der Leinwand bewegen. Es geht nicht um normale Spiele, die man im Sitzen mit Controller spielt, sondern um Spiele, die über Bewegungen mit dem ganzen Körper gesteuert werden.

Unsere Spielenergieecke soll eine Dauereinrichtung in unserer Pausenhalle sein. Wir rechnen mit einem sehr großen Andrang.Unsere Schüler können in unserer Spielenergie-Ecke selbst Strom produzieren und damit Energieerzeugung erfahrbar machen. Es wird dabei keine langweilige Glühlampe zum Leuchten gebracht, sondern eine coole Spielekonsole betrieben. Das schafft einen großen Anreiz. Gleichzeitig wird Bewegung in die Pause gebracht. Einmal durch den Fahrradfahrer selbst und zum anderen durch die Spieler.

Das Projekt wird von dem Unternehmen innogy finanziell unterstützt. Mit dem folgendem Video bewerben wir uns für die ausgelobten Preisgelder:

https://drive.google.com/file/d/1l1mzz2VVLHXcTHp3hIP72nPShQ6fyfeT/view?usp=sharing

 

Projektleitung: Michael Huck