Seite drucken

Bildungsfahrt Berlin

Sehen wir hier eine zukünftige neue Kanzlerin?

Abschlussfahrt nach Berlin, Bericht einer Schülerin der 10. Klasse

Nach vierstündiger Busfahrt erreichten wir am Montagvormittag gegen 13.30 Uhr die Berliner Jugendherberge in der Lehrter Straße an. Nach einer ersten Zimmerbesichtigung startete bereits das Kulturprogramm mit einer Dampferfahrt auf der Spree, die sehr informativ war und erste Berlin-Eindrücke vom Wasser aus vermittelte. Nach dieser Rundfahrt unternahmen wir bei schönstem Sommerwetter einen Fußmarsch zum Brandenburger Tor.

Ziemlich geschafft hatten wir nach der Rückkehr in die Jugendherberge bis 18:30 Uhr Freizeit, die viele damit verbrachten, ihre Koffer auszupacken und sich die Zimmer nach ihrem eigenen Geschmack einzurichten. Nach dem Abendessen fuhren wir gemeinsam zum Potsdamer Platz und besichtigten in Gruppen das Sony Center und auch einige Cafés. Als problematisch erwies sich dann die Rückfahrt. Wir sollten um 23.00 Uhr zurück in der Jugendherberge sein. Da wir aber mit dem System der S-Bahn noch nicht vertraut waren und diese zudem noch zu spät kam, verschob sich unsere ursprüngliche Planung um eine Stunde. Schließlich hatten sich dann endlich alle in der Jugendherberge eingefunden. Schnell noch einmal die Zimmer kontrolliert und "Gute Nacht" gesagt, denn kurz darauf schlief die Klasse 10c ruhig und selig ein.

Am Dienstagmorgen nach dem Frühstück stand zunächst eine dreistündige Busrundfahrt durch Berlin auf dem Programm. Dabei ging es an den beliebtesten Sehenswürdigkeiten wie z. B. der Siegessäule, dem Brandenburger Tor, der ehemaligen Mauer der DDR, dem Sony Center am Potsdamer Platz, verschiedenen Regierungsgebäuden, am Fernsehturm (Alexanderplatz) und an der Gedächtniskirche (Ku’damm) vorbei. Anschließend marschierten wir zu Fuß im strömenden Regen zum Bundeskanzleramt. (DANKE, wir hätten auch den Bus nehmen können …). Schließlich gab es für alle noch die Gelegenheit, am Ku'damm shoppen zu gehen und u. a. das KaDeWe zu besichtigen. Um 18.30 Uhr mussten wir, wie jeden Abend, zum Abendessen zurück sein und hatten dann bis 23:00 Uhr Freizeit.

Am Mittwoch nach dem Frühstück besuchten wir den Reichstag, der nur wenige Minuten von unserer Jugendherberge entfernt war. Nach unserer Ankunft erhielten wir einige Informationen über den Reichstag und durften dann in die Glaskuppel. Von dort aus hat man einen guten Überblick über ganz Berlin. Im Anschluss an den Reichstagsbesuch besichtigten wir die Holocaust-Gedenkstätte sowie das Museum "Checkpoint Charlie". Vor dem Abendessen in der Jugendherberge gab's noch einmal einen kleinen Bummel über den Ku'damm. Der restliche Abend verlief ähnlich wie die beiden vorherigen.

Am Donnerstagmorgen unternahmen wir einen Rundgang durch das Olympia-Stadion. Später am Nachmittag ging es zur Blue Man Group, die mit ihrer spektakulären Show für Begeisterung sorgte. Die anschließende Freizeit nutzte jeder seinen Wünschen entsprechend. Abends begannen die meisten dann auch schon ihre Koffer zu packen, da es nur noch wenige Stunden bis zur Abreise waren.

Am Freitag nach dem Frühstück hieß es "Zimmer aufräumen" und schon kam der Bus, um uns zurück ins schöne Weserbergland zu bringen. Glücklich kamen wir um 14.30 Uhr wieder an der Realschule Hausberge an.