Seite drucken

Schulsanitätsdienst

Damit Erste-Hilfe nicht dem Zufall überlassen wird, braucht jede Schule gut ausgebildete Ersthelfer.

Im Bundesdurchschnitt erleidet jährlich etwa jeder 12. Schüler einen schweren Schulunfall. Die Zahl kleinerer Verletzungen liegt bedeutend höher.

Der Schulsanitätsdienst der Realschule Hausberge wird von Herrn Klatt organisiert, koordiniert und betreut. Hierbei liegt eine enge Kooperation mit dem DRK-Ortsverein Barkhausen vor, der auch die Fortbildung der Schulsanitäter und die Erste-Hilfe-Ausbildung des Nachwuchses sicherstellt.

An der Realschule Hausberge sind Schulsanitäter… ...

  • …SchülerInnen ab der Klasse 7, die in Erster-Hilfe geschult sind und einmal im Monat trainiert und fortgebildet werden.
  • …immer bereit und geben Sicherheit bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an jedem Schultag.
  • …motivierte Ersthelfer, die ihre LehrerInnen bei der Sicherstellung der Ersten-Hilfe an der Schule unterstützen.

Durch den Schulsanitätsdienst an der Realschule Hausberge ...

  • …soll bei den SchülerInnen das Gefahrenbewusstsein gefördert werden, so dass zukünftige Unfälle vermieden werden können.
  • …sollen durch rechtzeitige Erste-Hilfe mögliche Unfallfolgen wesentlich gemildert werden.
  • …soll das Selbstbewusstsein jedes Einzelnen verstärkt werden.
  • …sollen die SchülerInnen soziale Verhaltensweisen erlernen und mehr Verantwortung für ihre MitschülerInnen entwickeln.
  • …soll das soziale Klima an der Schule positiv beeinflusst werden.